11.10
2021
11.10.2021 - Pressemitteilungen

Geschäftsführer Franz-Thomas Gann feiert 25-jähriges Dienstjubiläum im Beruflichen Trainingszentrum Rhein-Neckar

Bereits seit über 40 Jahren gibt es nun schon das Berufliche Trainingszentrum Rhein-Neckar (BTZ) in Wiesloch und seit 25 Jahren gestaltet Franz-Thomas Gann die erfolgreiche Entwicklung des BTZ’s als Geschäftsführer maßgeblich mit. Am 11. Oktober 2021 gratulierten ihm daher Experten und Weggefährten aus beruflicher Rehabilitation, Politik und Gesellschaft zum silbernen Dienstjubiläum.

Franz Thomas Gann freute sich über das Erscheinen zahlreicher Weggefährten und Partner. (v.l.n.r. Patrick Mombaur, Ludwig Sauer, Franz-Thomas Gann, Prof. Dr. Christof Hettich)

Als Franz-Thomas Gann im Oktober 1996 seinen ersten Arbeitstag im BTZ hatte, ahnte er vermutlich noch nicht wie erfolgreich sich die berufliche Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit psychischen Erkrankungen unter seiner Führung entwickeln würde. Rückblickend waren vor 25 Jahren im bis dato einzigen BTZ in Wiesloch ca. 20 Mitarbeitende beschäftigt, die ca. 30 Teilnehmenden bei der beruflichen Wiedereingliederung nach einer psychischen Erkrankung unterstützten. Mittlerweile ist die Mitarbeiterzahl auf knapp 200 Personen gestiegen und die Anzahl an Teilnehmern hat sich sogar verfühnzehnfacht. Ebenfalls konnten, auch unter der Führung von Gann, seit 2002 weitere Standorte und Angebote in Frankfurt am Main, München, Mannheim, Stuttgart, Trier, Freiburg, Hannover und zuletzt in Berlin ausgebaut werden. Eine persönliche und berufliche Erfolgsgeschichte. Am 11. Oktober 2021 um 15:30 Uhr haben sich daher Vertreter des SRH-Konzerns, der Wieslocher Bürgermeister, Geschäftspartner, Mitarbeitende und ehemalige Geschäftsführer und Wegbegleiter des BTZ’s versammelt, um Herrn Gann in einer kleinen Feierstunde zu ehren und ihm ihren Dank und Glückwünsche auszudrücken.

 

„Herr Gann ist für das BTZ und die SRH ein Glücksfall.“

Die Eröffnungsrede hielt Sabine Öri, Prokuristin und Leiterin des Bereichs Geschäftsentwicklung. Sie berichtete über die bisherigen positiven und erfolgreichen Entwicklungen des BTZ’s, unter der Führung von Franz-Thomas Gann und sie freue sich auf noch viele weitere Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit. Anschließend übernahm Ludwig Sauer, Bürgermeister der Stadt Wiesloch, die ebenfalls neben der SRH Gesellschafter des BTZ’s ist, das Wort. Sauer schätzt vor allem das große Engagement von Gann, ist dankbar für die sehr gute Zusammenarbeit und bekennt sich als absoluter Fan des BTZ’s. Außerdem betonte er, wie er den guten Geist im BTZ auf den Beirats- und Gesellschafterversammlungen erlebe und dass er sich auf weitere Jahre der erfolgreichen Kooperation freue und Herrn Gann dafür alles Gute und vor allem Gesundheit wünsche. Die nächsten Dankesworte und Glückwünsche kamen von Patrick Mombaur, Vorstand der SRH, der auch im Namen von Prof. Dr. Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH, seine Worte an Franz-Thomas Gann richtete. Er drückte Gann seine Bewunderung für seine Konstanz und Beharrlichkeit aus und lobte die Erfolgsgeschichte des BTZ’s und die erfolgreiche Zusammenarbeit, die auch schon die ein oder andere Herausforderung gemeistert hat. „Herr Gann ist für das BTZ und die SRH ein Glücksfall“ sagte Mombaur und wertschätzte Ganns hohen charakterlichen Eigenschaften und die Arbeit des BTZ’s, die es Menschen ermögliche ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ebenfalls freue sich auch der komplette Vorstand der SRH auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Auch die Vorsitzenden des BTZ-Betriebsrates Christiane Schinagel und Dagmar Braum reihten sich im Namen der kompletten Belegschaft in die Reihe der Danksagungen und Ehrungen mit ein. In einem Zweiergespräch berichteten Sie über Herrn Ganns bisherige Zeit im BTZ und lobten dabei, wie er auch in kritischen Zeiten stets alles sehr gut gemeistert hat und wie unerschütterlich sein Optimismus ist. Des Weiteren schätzen sie die herzliche Art von Gann und dass er stets ein offenes Ohr für die Mitarbeitenden hat. Heiko Kilian, ehemaliger Geschäftsführer des BTZ’s, schließt die Reden mit einem Gedicht ab, indem er lustige Geschichten zu Gann’s Start in die SRH, zu Zielvorgaben und zum Alltag von Gann im BTZ reimt und somit den Jubilar und die geladenen Gäste zum Schmunzeln bringt.

 

„Ein Weg hat mich ins BTZ geführt – ein guter Weg!“

Anschließend bedankte sich Gann bei allen Rednern für die guten Worte und die große Wertschätzung ihm gegenüber. Besonderen Dank sprach er Herrn Dr. Alfred Meier aus. Er hatte vor über 40 Jahren den Vorstand der SRH davon überzeugt ein neues, bis dato noch völlig unbekanntes Konzept der beruflichen Rehabilitation für psychisch erkrankte Menschen zu entwickeln. „Ohne Herrn Dr. Meier hätte es das BTZ nie gegeben.“ sagte Gann. Er ergänzte, dass er während seiner Zeit im BTZ schon viele Freunde fürs Leben gefunden habe und dass auch vor allem den Mitarbeiter:innen Lob und Anerkennung gebühren, da Sie jeden Tag aus Leidenschaft fürs Leben alles für die erfolgreiche Rehabilitation der Teilnehmenden geben. „Ein Weg hat mich ins BTZ geführt – ein guter Weg!“, so beendete Herr Gann seine abschließenden Worte und wurde von den Bereichsleitern mit einem Präsentkorb voller Delikatessen aus den Regionen, in denen die BTZ-Standorte angesiedelt sind, überrascht.

Anschließend an den offiziellen Teil folgte ein Get Together mit Sektempfang und Imbiss, bei dem noch gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht und optimistische Zukunftsprognosen getroffen wurden.

 

Zurück

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Sina Weiler

Sina Weiler


Marketing Manager


Lempenseite 46
69168 Wiesloch

Telefon: 06222 7734-093

Christian Haas

Christian Haas


Kommunikation


Bonhoefferstraße 1
69123 Heidelberg

Telefon: +49 (0) 6221 88-3040

Kontakt
Angebot
Veranstaltungen
FAQ