04.03
2021
04.03.2021 - News

Mit Gemüse die Stimmung heben

Zum Welttag der gesunden Ernährung (7.3.): Warum die Gesundheit beim Gemüse der Saison anfängt und wie Essen glücklich macht, erklärt Küchenmeister Thomas Rübenacker vom Beruflichen Trainingszentrum in Wiesloch.

Gesunde Ernährung beginnt bei saisonalem Gemüse, lernen die Teilnehmenden im Beruflichen Trainingszentrum in Wiesloch. Foto: BTZ Rhein-Neckar

Graue Tage und beim Lockdown nur langsam ein Ende in Sicht: Nach diesem Winter ist bei vielen Menschen die Stimmung im Keller. Die gute Nachricht: Mit einer ausgewogenen Ernährung lässt sich das Wohlbefinden jetzt steigern, sagt Küchenmeister Thomas Rübenacker: „Besonders gut sind Lebensmittel, die gerade Saison haben. Wurzelgemüse, Kohl, Nüsse oder Feldsalat und Winterspinat geben uns viele Nähr- und Vitalstoffe, wie Spurenelemente, Amino- und Fettsäuren. Pastinaken unterstützen als so genannte Lichtaufheller die Versorgung mit Vitaminen wie A und D. Das hebt die Stimmung.“

Wie sehr eine abwechslungsreiche Ernährung der Psyche hilft, zeigt Thomas Rübenacker den Auszubildenden am Beruflichen Trainingszentrum Rhein-Neckar (BTZ) der SRH in Wiesloch. Das BTZ unterstützt Menschen nach einer psychischen Erkrankung dabei, beruflich Fuß zu fassen – von der Berufsfindung bis zur Weiterbildung. Eine Möglichkeit ist eine Ausbildung oder Umschulung zum Koch.

Im Dienstleistungsbereich des BTZ absolvieren die angehenden Köchinnen und Köche ihre praktische Ausbildung. Küchenleiter Thomas Rübenacker kreiert einen Speiseplan, der allen Mitarbeitenden und Teilnehmenden möglichst viel Abwechslung bietet und gleichzeitig der Psyche guttut.

Im Frühling kocht Thomas Rübenacker gerne Spargel, macht Pesto aus dem ersten Bärlauch und Nachspeisen aus Rhabarber. „Diese Lebensmittel unterstützen den Körper dabei, nach dem Winter zu entschlacken und liefern gleichzeitig wichtige Vitamine und Mineralstoffe.“ Im Sommer empfiehlt sich Obst und Gemüse, das viel Sonnenlicht gesehen hat, wie Tomaten, Hülsenfrüchte, Blattsalate und frische Gurken. „Dann sind die Lebensmittel besonders geschmackvoll und reich an Aroma- und Inhaltsstoffen. Ein Blick in den Garten oder das heimische Warenangebot erleichtert die Speiseplanung.“

Über die Auswahl der Speisen kann jeder auch seinen beruflichen Alltag unterstützen und Energie schöpfen, sagt Thomas Rübenacker: „Energie aufzunehmen und gleichzeitig die Farben und Formen der Zutaten auf sich wirken zu lassen, erhöht die Leistungsfähigkeit. Dabei ist Abwechslung wichtig. Deshalb kommt auch mal ein Lieblingsgericht wie paniertes Schnitzel, Spaghetti Bolognese, Brathähnchen oder ähnliches auf den Speiseplan.“

Zusätzlich empfiehlt Thomas Rübenacker, die Natur bewusst zu genießen und soweit als möglich regional vor Ort einzukaufen: „Nehmen Sie den schönen Spargel wahr, erfreuen Sie sich am frischen Rhabarber und lassen Sie sich vom heimischen Warenangebot inspirieren!“ Damit kann der Frühling kommen.

Zurück

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Sina Weiler

Sina Weiler


Marketing Manager


Lempenseite 46
69168 Wiesloch

Telefon: 06222 7734-093

Christian Haas

Christian Haas


Kommunikation


Bonhoefferstraße 1
69123 Heidelberg

Telefon: +49 (0) 6221 88-3040

Kontakt
Angebot
Veranstaltungen
FAQ